Großtagespflege der Unternehmer ab August 2019

Der UKK will die Kinderbetreuung für Angestellte der Mitgliedsfirmen in Kempen verbessern.

Um die Kinderbetreuung für Mitarbeiter von Firmen des Unternehmerkreises Kempen (UKK) zu verbessern, nehmen die Selbstständigen ihr Schicksal nun selbst in die Hand. Wie schon berichtet, möchte der UKK langfristig eine Art Betriebskindergarten in Kempen aufbauen. “Ich gehe davon aus, dass wir im August 2019 mit dem Projekt starten”, sagt Karin Drabben vom UKK-Vorstand. Als ersten Schritt haben die Unternehmer eine Großtagespflege ins Auge gefasst. In dieser können dann neun Kinder unter drei Jahren (U 3) von zwei Tagesmüttern oder -vätern betreut werden.
Innerhalb des UKK kümmern sich nach Angaben von Karin Drabben fünf Unternehmen intensiv um das Projekt. In mehreren Workshops sei dann der Entschluss getroffen worden, nun mit der Großtagespflege an den Start zu gehen. Beteiligt ist unter anderem der Moses-Verlag, bei dem verhältnismäßig viele Frauen angestellt seien, die nach der Geburt ihres Kindes möglichst schnell zurück in den Beruf wollen und müssen.
“Es geht uns ganz gezielt darum, dass die Unternehmen ihren Angestellten und auch potenziellen neuen Arbeitnehmern einen Betreuungsplatz in Aussicht stellen können”, sagt Drabben. Das bedeutet auch, dass die Arbeitnehmer, die bei einer UKK-Firma angestellt sind, in Kempen einen Betreuungsplatz für ihr Kind bekommen. Ein Vorhaben, dass in einer städtischen Kita nahezu unmöglich ist, weil die Stadt selbst schon genug damit zu tun hat, die Kempener Familien mit Betreuungsplätzen zu versorgen.
Losgehen soll es also nun mit der Großtagespflege für U 3-Kinder. Langfristig will der UKK noch mit der Stadt klären, ob die betreffenden Eltern im Anschluss eine Zusage für einen Platz in einer Kempener Kita bekommen. Für die Zukunft will der UKK aber an der Idee einer Betriebskita festhalten. “Schließlich sehen wir bei unseren Mitgliedern derzeit einen Bedarf für 27 Betreuungsplätze”, so Drabben. Diese Zahl, die bei einer Erhebung des UKK herausgekommen ist, entspricht ungefähr einer Kindergartengruppe.
Für die Großtagespflege sucht der UKK sowohl eine Wohnung als auch Tagesmütter oder Tagesväter. Kontakt über Karin Drabben unter Tel. 02152/8988691.


WZ
05.10.2018